Sicherheit

Informationen, Tipps und Hinweise zum Schutz Ihrer Finanzen

Informieren Sie sich hier über verschiedene Sicherheitsthemen. Erfahren Sie, wie Sie sich am besten vor Phishing-Betrügern schützen können oder was Sie beim Online-Shopping beachten sollten.

Wichtige Warnmeldung!!!

Kriminelle geben sich am Telefon als Bankmitarbeiter aus

Die Kriminellen behaupten, im Namen der Bank des Kunden anzurufen. Grund für den Anruf sei eine coronabedingte Umstellung. Der Anrufer verlangt, dass der Kunde eine Testüberweisung durchführt und dabei eine TAN freigibt.

Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein und geben Sie keine Daten weiter

Empfänger solcher Telefonanrufe sollten nicht auf die Forderungen eingehen, sondern einfach auflegen. Geben Sie keinesfalls Daten weiter. Falls Sie Ihre Daten bereits preisgegeben haben, sperren Sie Ihr Online-Banking umgehend. Über den folgenden Link "Karten und Online-Banking sperren" finden Sie Notrufnummern und weitere Informationen hierzu. Bitte nehmen Sie außerdem Kontakt mit Ihrer VR Bank Fulda eG auf.

Wichtige Phishing-Warnungen

Betrugsversuche durch gefälschte Paket-Benachrichtigungen

Gefälschte Paket-Benachrichtigungen mit App-Links werden über SMS und E-Mail versendet. Mit Klick auf den Link bzw. die vermeintliche App des Versanddienstleisters können die Täter Passwörter und Kreditkarteninformationen erbeuten. Löschen Sie solche Nachrichten umgehend nach Erhalt.

Mit „Sicherheit“ durch Ihren Alltag!

Als Ihr Finanzpartner sind wir technisch nicht in der Lage für Ihre Sicherheit auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet oder Smartphone) zu sorgen - das liegt allein in Ihrer Hand! Hier erhalten Sie wichtige Hinweise und Tipps, wie Sie sich vor Angriffen Dritter ganz einfach schützen können.

  • Erkennen Sie Sicherheitsprobleme auf Computer, Tablet und Smartphone und beheben Sie diese umgehend mit dem VR-ComputerCheck (vrbankfulda.de/vr-computercheck).
  • Wir empfehlen Ihnen eine regelmäßige Änderung Ihrer PIN.
  • Gleichen Sie bei jedem Zahlvorgang in Ihrem Online-Zugang, die Zahlungsverkehrsdaten, z.B. IBAN und Betrag bei Anzeige einer TAN auf Ihrem Sm@rt-TAN photo Leser oder in der App VR SecureGo plus nochmals auf Korrektheit ab. Sofern die Angaben voneinander abweichen oder diese nicht zu dem von Ihnen erteilten Auftrag passen sollten, brechen Sie den Vorgang sofort ab und sperren Sie Ihren Online-Zugang (Sperr-Notruf +49 116 116).
  • Weisen Sie eingehende Anrufe mit Aufforderung zur Bekanntgabe persönlicher Daten, wie z.B. Namen, Geburtsdaten, VR-NetKey oder PIN unverzüglich ab.
  • Geben Sie TAN-Nummern per Telefon nach Aufforderung durch Dritte niemals weiter.

Hilfe

Hilfe

Hier erhalten Sie Hilfe via Anleitungen, Telefon oder Mail.

mehr

Phishing-Warnungen

Phishing-Warnungen

Hier finden Sie aktuelle Warnhinweise und Infos über typische Tricks beim Phishing.

mehr

Phishing und Trojaner

Phishing Trojaner

Lesen Sie hier, wie Sie Phishing und Trojaner erkennen und wie Sie sich am besten davor schützen.

mehr

Betrugsfall Skimming

Skimming

Seien Sie aufmerksam am Geldautomaten und achten Sie auf Manipulationen.

mehr

Sicher im Internet einkaufen

Sicher einkaufen im Internet

So schützen Sie sich vor Betrügern im Internet und kaufen sicher ein.

mehr

VR-ComputerCheck

VR-ComputerCheck: Computer & Smartphone überprüfen

Überprüfen Sie Programme und Plug-ins auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone auf Aktualität.

mehr

Notrufnummern

Karte sperren

Hier finden Sie die Notrufnummern zum Sperren Ihrer Debitkarte, Kreditkarte oder Ihres Online-Bankings.

mehr

Banking verständlich erklärt

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte ganz nach Ihren Wünschen. Wir nehmen Sie an die Hand.

mehr