Zeitungstreff Grundschule

Presseberichte der einzelnen Schulen

Fulda, 30.04.2019

Auch in 2019 durften wieder viele Grundschüler im Rahmen des Projektes "Zeitungstreff Grundschule der Fuldaer Zeitung" der VR Banken Region Fulda hinter die eigentlich verschlossenen Türen einer Bank werfen.

500,00 € - Scheine, Gold und Silber wurden auf ihre Echtheit überprüft, ausländische Währungen und besondere Sammlermünzen in den Händen gehalten, die Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker unter die Lupe genommen und natürlich ganz viele Fragen an die Bankmitarbeiter gestellt.

Zeitungstreff Grundschule
Zeitungartikel der Bonifatiusschule in Fulda

Gummibärchen statt Goldbarren

Bankbesuch im Beratungszentrum Fulda vom 03.04.2019

Am Mittwoch, dem 03. April 2019 haben wir, die 4b und c der Bonifatiusschule Fulda, auf einem Ausflug die Bankfiliale der VR Bank in der Bahnhofstraße in Fulda besucht. In einem Konferenzraum haben wir ein erstes Gruppenbild geschossen, eine schöne Erinnerung an diesen Tag.

Dann wurde uns erklärt, welche Vorgänge in einer Bank von Bedeutung sind: Wir sollten uns vorstellen, dass eine Bank wie ein Haus ist und die Kunden die wichtigsten Bewohner.

Was wir uns gar nicht vorstellen konnten, war, wie Geld eigentlich entstanden ist. Wir haben kennengelernt, wie unterschiedlich Geld eingesetzt wurde von der Steinzeit, vom Tauschen von Muscheln und Perlen bis zu den Schecks und Kreditkarten von heute.

Beim Bankrundgang konnten wir erfahren, wie Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und der SB-Service funktionieren.

Am spannendsten war der Tresorraum mit der vier Tonnen schweren Tür. Im Tresorraum können die Bankkunden in den Schließfächern Schmuck oder Bargeld unterbringen; toll war, dass in einem der Schließfächer keine Goldbarren, kein Schmuck, kein Bargeld lag, sondern leckere Gummibärchen für die 4b und die 4c. Der Besuch der Goldmine hat unseren Ausflug abgerundet.

Ein tolles Erlebnis, wir haben viel Spaß gehabt und Wichtiges über die Bank gelernt. Danke VR Bank.

Der Artikel wurde verfasst von Olivia und Hannah.

Besuch mit Abkühlung

Bankbesuch im Beratungszentrum Fulda vom 22.05.2019

Am Mittwoch, den 22.05.2019, unternahmen wir einen Ausflug in die VR Bank Fulda eG in der Bahnhofstraße. Wir hatten keine große Vorstellung davon, was uns erwartet.

Als erstes gingen wir ins oberste Geschoss der Filiale. Wir durften nicht mit dem Aufzug fahren, weil wir sportliche Kinder sind, meinte unsere Sportlehrerin.

Oben angekommen, durften sich alle Kinder Getränke nehmen und die Klassen wurden aufgeteilt. Wir, die Klasse 4a, hatten eine Führung durch die Bank, während die Klasse 4d einen Vortrag über Taschengeld hörte. Interessant war, als uns der Mitarbeiter, Sebastian Stumpf, einen Kontoautomaten von innen zeigte.  Aber wirklich spannend war, als wir in den Tresorraum kamen. Als wir den Tresorraum verlassen hatten, gab Herr Stumpf jedem Kind ein Heft mit Spielgeld und eine Packung Gummibärchen. Der anschließende Vortrag handelte von der Entstehung des Geldes.

Zum Schluss durften beide Klassen in den „Goldraum“ der Bank. Das war sehr beeindruckend. Ein Goldbarren ist nämlich ungefähr 40.000 Euro wert.

Dann kam die Abkühlung, die Klasse 4a durfte sich zum Schluss jeder eine Kugel Eis in einer Eisdiele aussuchen. Das war wirklich ein gelungener Ausflug.

Der Artikel wurde verfasst von Luise und Elisabeth

Unser Besuch in der VR Bank Fulda

Bankbesuch im Beratungszentrum Fulda vom 22.05.2019

Am 22.05.19 besuchte unsere Klasse 4d die VR Bank Fulda. Wir fuhren mit dem Bus zum Stadtschloss und liefen dann zu der VR Bank in der Bahnhofsstraße.

Zuerst gingen wir in einen Saal in den 5. Stock und hörten uns einen Vortrag zum Thema Schuldenfalle an. Im Vortrag wurde erklärt, was Geldfresser sind. Also Geldfresser sind z.B. Handys, Handyspiele und Computerspiele usw. 

Dann haben wir noch über vermeintliche Sonderangebote gesprochen. Uns wurde eine Werbeanzeige für einen Computer gezeigt, der 1.300 Euro kosten soll. Die Mitarbeiterin von der VR Bank hat uns gefragt, ob wir diesen Computer kaufen würden. Wir haben gelernt, dass man verschiedene Angebote vergleichen sollte und seine Entscheidung zuerst überdenken sollte.

Außerdem haben wir noch gelernt, dass man aus der Schuldenfalle nur schwer wieder herauskommt. Deshalb ist es besser, dass man nicht mehr ausgibt als man besitzt.

Nach dem Vortrag gingen wir noch runter zu den Schließfächern der Kunden, die hier wertvolle Sachen aufbewahren. In ein Schließfach durften wir sogar reinschauen. In diesem Schließfach waren Gummibärchen und eine Zeitschrift mit Spielzeuggeld. Jedes Kind bekam Gummibärchen und Spielgeld.

Danach ganz am Ende gingen wir noch in den Beratungsraum für Kunden, die echtes Gold kaufen möchten. Wir schauten uns echtes Gold an.

Der Ausflug war sehr lehrreich und hat uns viel Spaß gemacht.

Zeitungartikel der Monte Kali Schule in Rommerz

Der Besuch bei der VR Bank Fulda

Bankbesuch im Beratungszentrum Neuhof vom 03.04.2019

Am 03.04.2019 waren die Viertklässler der Monte Kali Schule Rommerz mit Frau Möller und Frau Richter in der VR Bank in Neuhof. Wir wurden von Frau Alt begrüßt und durch die Bank geführt. Außerdem hat uns Herr Seitz ein bisschen was über die Bank und über Geld erzählt. Im 7. Jahrhundert haben die Menschen angefangen zu handeln- mit Muscheln und Perlen. Die ersten Scheine wurden 1275 n. Chr. erfunden. Wir durften sogar 100,-, 200,- und 500,- € Scheine on die Hand nehmen. Herr Seitz hat uns etwas über die Sicherheitsmerkmale der Scheine erzählt. Dann wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe war bei Frau Alt und die andere bei Herrn Seitz.

Am liebsten hätten wir das Geld ja mitgenommen… Der Besuch hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Der Artikel wurde verfasst von Linus und Jannik

Besuch bei der VR Bank Fulda

Am Mittwochmorgen wanderte die Klasse 4 aus Rommerz zur VR Bank nach Neuhof.
Frau Alt und Herr Seitz begrüßten uns und führten uns in den Gemeinschaftsraum. Dort teilten wir die Gruppen auf. Jungs und Mädchen getrennt. Die Jungs wurden von Frau Alt zu den Schließfächern geführt. Bei Herrn Seitz erfuhren wir, seit wann es Geld überhaupt gibt und wann die ersten Geldscheine erfunden wurden. Wir durften 20 bis 500,-€ Scheine in der Hand halten und haben tolle Fotos mit Geldscheinen gemacht. Am Ende durften wir ein Schließfach öffnen, das mit vielen Bonbons und Gummibärchen gefüllt war. Emma, die Geburtstag hatte, bekam sogar noch einen Kinogutschein geschenkt. Schließlich machten wir noch ein Abschlussfoto. Als wir zurück zur Schule kamen, hatten wir nasse Füße von der Wanderung. Danach hatten wir noch eine Stunde Religion. Wir waren glücklich, dass wir bei der VR Bank zu Besuch sein durften.

Der Artikel wurde verfasst von Jonah und Louis

Unser Ausflug zur VR Bank Fulda

Am 3.4.2019 um 8.15 Uhr sind wir im Regen nach Neuhof zur VR Bank gelaufen. Als wir pitschnass ankamen, begrüßten uns Frau Alt und Herr Seitz und führten uns in den Sitzungsraum. Als erstes erklärten uns die beiden etwas Allgemeines über die Bank.
Diese Fragen wurden geklärt:
Was ist eine Bank? Was sind Aktien? Wofür gibt es Kredite? Ist ein Tresor sicher? Wie ist das Geld entstanden?

In der Steinzeit gab es noch kein Geld, ein paar Jahre später tauschten die Menschen z.B. Brot gegen Milch usw.

Um das 7. Jahrhundert kam die Erfindung des Warengelds (Muscheln und Perlen) und erstmals kamen Münzen auf den Markt. Ab 1275 nach Chr. wurde das Papiergeld erfunden. Im 20. Jahrhundert gab es ein neues Zahlungsmittel: Schecks und Kreditkarten. Seit 2002 gibt es den Euro.

Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Wir durften große Geldscheine anfassen- 100,-, 200,- und 500,-€. Danach haben wir die Gruppen getauscht. Frau Alt hat uns durch das Gebäude geführt. Bei der Kasse durften wir ein Schließfach öffnen, indem viele Bonbons waren.

Danach haben wir uns auf den Weg nach Hause gemacht.

Der Artikel wurde verfasst von Johanna und Hanna

Presse-Kontakt