Die Pflicht als Kür

Modern und Innovativ: Erste digitale Vertreterversammlung der VR Bank Fulda war ein Erfolg

Fulda, 17.11.2020

Die VR Bank Fulda ist wegen der Pandemie neue Wege gegangen: Die für eine Genossenschaft wichtigste Veranstaltung des Jahres – die Vertreterversammlung – fand diesmal digital statt. Mit großem Erfolg: Die Zahlen sprechen für sich.

Die erste digitale Vertreterversammlung ist geschafft – und wie! Die VR Bank Fulda hat sich wegen der Corona-Zeit für diese Variante entschieden, um die Menschen zu schützen und dennoch wichtige Beschlüsse zu fassen. Vorstandssprecher Thomas Sälzer sagt: „Wir wollten auf Bestehendem aufbauen und gleichzeitig neue Wege gehen. Das ist uns mit der digitalen Vertreterversammlung absolut gelungen.“

Die Versammlung lief über mehrere Tage – angefangen mit einer Informationsphase, in der sich die Vertreter über alles Wichtige ins Bild setzen konnten und die Möglichkeit hatten, Fragen zu stellen. Die Berichte von Vorstand und Aufsichtsrat wurden als Audiodatei zur Verfügung gestellt, um die Versammlung authentischer und abwechslungsreich zu gestalten. Anschließend wurde das webbasierte Vertreterportal für drei Tage zur Beschlussfassung freigeschaltet.

Dass die Unterlagen zur Versammlung über mehrere Tage digital zugänglich waren, sei ein großer Vorteil gegenüber der Präsenzveranstaltung, betont Vorstandsmitglied Torsten Hopf: „So konnte sich jeder in Ruhe mit allen Informationen und Zahlen beschäftigen, und zwar genau dann, wann er Zeit hatte.“

Mit Erfolg: Gut 54 Prozent aller Vertreter haben ihr Stimmrecht bei der digitalen Versammlung wahrgenommen. Das ist mehr als in der Präsenzveranstaltung im vergangenen Jahr.

Und das sind die Ergebnisse der digitalen Vertreterversammlung: Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet, die Satzung angepasst, der Verwendung des Jahresabschlusses 2019 wurde zugestimmt und die turnusmäßig ausscheidenden Aufsichtsratsmitglieder wiedergewählt: Patricia Fehrmann, Michael Herber, Veit Küllmer, Dr. Dietmar Schultheis, Jochen Seipel und Elke Vollkommener. Der Aufsichtsratsvorsitzende Stefan Burkard sagt über die Wiederwahl seiner Kolleginnen und Kollegen in das Gremium: „Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den nächsten Jahren.“

Wie bewertet der Vorstand das Geschäftsjahr 2019? Thomas Sälzer sagt: „Es war von der andauernden und politisch gewollten Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank geprägt.“ Dazu komme ein permanent hoher regulatorischer Druck und ein intensiver Verdrängungswettbewerb.

„Das ist das Umfeld, in dem sich Banken ständig behaupten müssen. Uns ist das gelungen“, fasst Vorstandsmitglied Frank Mackenroth zusammen. Mit der geschäftlichen Entwicklung des Jahres 2019 könne man unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen absolut zufrieden sein.

Die Bank konnte im Geschäftsjahr 2019 ihre Bilanzsumme um rund 75 Millionen Euro auf knapp zwei Milliarden Euro steigern. Das sind vier Prozent. Die Kreditnachfrage ist gestiegen, und zwar um 4,5 Prozent. Auch die Einlagen konnten um 66 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Die Risiken der Bank seien überschaubar, das Betriebsergebnis vor Bewertung liegt bei 15,9 Millionen Euro. Die Auszahlung der Dividende in Höhe von 3,0 Prozent ist bereits erfolgt. Aufsichtsratsvorsitzender Burkard sagt: „Der Vorstand, alle Mitarbeitenden und Beteiligten haben ihren Anteil am erfolgreichen Geschäftsjahr 2019 und am reibungslosen Ablauf der digitalen Vertreterversammlung. Das ist nur gemeinsam möglich!“

Thomas Sälzer ist der Überzeugung: „Gerade in solchen Zeiten halten wir es für sehr wichtig, einen starken Partner an seiner Seite zu wissen.“ Dieser möchte die VR Bank Fulda sein. Sälzer: „Und deshalb werden auch in schwierigen Zeiten Lösungen gefunden.“

Die digitale Vertreterversammlung sei ein voller Erfolg und untermauere laut Torsten Hopf ganz klar, „dass wir modern und innovativ sind“. Das Vorstandsmitglied betont abschließend: „Dabei bleiben wir uns aber stets treu und agieren bodenständig, zielorientiert und selbstbewusst.“

Digitale Verteterversammlung
Das Vorstandsteam der VR Bank Fulda mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden
von links: Frank Mackenroth, Thomas Sälzer, Stefan Burkard, Torsten Hopf

Kontakt