Baukindergeld

Fulda, 17.11.2018

Christine Erb, Finanzierungsberaterin der VR Bank Fulda eG

Schnell sein und jetzt Baukindergeld beantragen.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie von der neuen Eigenheimzulage profitieren, auch wenn Sie
bereits am Bauen sind oder ein Haus gekauft haben.

Die Bundesregierung hat eine weitere Maßnahme zur Förderung von Wohneigentum
rückwirkend zum 1. Januar 2018 beschlossen. Das Baukindergeld ergänzt bereits existierende
Förderprogramme von Bund, Ländern und Kommunen und soll Familien und
Alleinerziehenden den Weg ins Eigenheim ermöglichen. Alle Familien, die sich erstmalig ihren
Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen, können unter bestimmten Voraussetzungen in
den Genuss dieser Hausbauförderung kommen. Pro Kind beträgt das Baukindergeld bis zu
12.000 Euro, verteilt auf 10 Jahre. Die Beantragung und Auszahlung erfolgt über die
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und ist seit 18.09.2018 möglich.
Sie können Baukindergeld beantragen, wenn Sie folgende Fragen mit „Ja“ beantworten
können:

  • In Ihrem Haushalt leben Kinder, für die Sie Kindergeld beziehen.
  • Ihr zu versteuerndes Haushaltseinkommen liegt unter der Grenze von 90.000 Euro pro
    Jahr mit einem Kind. Für jedes weitere Kind erhöht sich diese Grenze um 15.000 Euro.
  • Ihr neues Zuhause ist Ihre einzige Wohnimmobilie.
  • Der Kaufvertrag oder die Baugenehmigung wurde nach dem 01.01.2018 unterzeichnet
    bzw. erteilt.

Welche Fristen sind bei der Beantragung einzuhalten?
18.09.2018 - Frühestmögliche Beantragung bei der KfW.
01.01.2018 - 31.12.2020 - Die Immobilie muss in diesem Zeitraum gekauft werden bzw. die
Baugenehmigung erteilt werden. Ausschlaggebend: Datum des Kaufvertrages bzw. Datum der
Baugenehmigung bei Neubauten.
3 Monate nach Einzug - Der Zuschuss kann erst nach dem Einzug in die neue Immobilie
beantragt werden und muss spätestens 3 Monate danach bei der KfW vorliegen. Grundlage
dafür ist die Meldebestätigung. Liegt der Einzug vor dem 31.12.2018, muss die Förderung bis
zu diesem Datum beantragt werden.
3 Monate nach Beantragung - Nach der Beantragung müssen die erforderlichen Unterlagen
ins Zuschuss-Portal hochgeladen sein. Unter Umständen ist dies erst ab März 2019 technisch
möglich
31.12.2023 - Letztmöglicher Tag der Beantragung. Dies kann der Fall sein, wenn sich der
Baufortschritt bei Neubauten verzögert hat.

Welche Unterlagen sind erforderlich?
Einkommenssteuerbescheide des vorletzten und vorvorletzten Jahres vor Antragstellung, also
bei Beantragung in 2018: 2015 und 2016. Außerdem Meldebestätigungen und
Grundbuchauszug.

Welche Kinder zählen?
Am Tag der Beantragung müssen die Kinder minderjährig sein und im Haushalt des
Antragstellers leben. Der Antragsteller muss kindergeldberechtigt sein. Es gibt keine
Einschränkung bezüglich der Anzahl der Kinder.

Unsere Beraterinnen und Berater zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die
Finanzspritze vom Staat nutzen können — zum Beispiel zur Zinssicherung, für Sondertilgungen,
zur Erweiterung Ihrer Altersvorsorge oder zur Vorsorge Ihrer Kinder. Vereinbaren Sie jetzt
einen Beratungstermin, denn die vom Bund zur Verfügung gestellten Finanzmittel sind
begrenzt und nur wer schnell ist, kann davon profitieren. Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir die
Voraussetzungen und unterstützen Sie bei der Abwicklung.

Presse-Kontakt